Pressemitteilung
Stadt Geseke
15.10.2016

vorstellung-konzert-14-06-2017

Der Steinbruch brennt

Lange Zeit war es ein wohlbehütetes Geheimnis. Nun darf die Katze endlich aus dem Sack. Wenn die Stadt Geseke im kommenden Jahr das 800-jährige Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte feiert, werden zwei nationale Megastars in der Hellwegstadt Station machen, um musikalisch zu gratulieren. Mit Johannes Oerding und Max Giesinger konnten die Organisatoren zwei der derzeit angesagtesten deutschsprachigen Künstler samt ihren Bands für ein Konzert der Extraklasse gewinnen. Am Mittwoch, 14. Juni 2017, werden Oerding und Giesinger ab 20 Uhr gemeinsam den Steinbruch „Kohle-Süd“ rocken und somit einen der Höhepunkte im Geseker Festjahr bilden. Denn: Beide Musiker versprechen mindestens zweieinhalb Stunden Party pur.
„Ich freue mich riesig, dass wir mit Johannes Oerding und Max Giesinger zwei Top-Acts für unser Stadtjubiläum buchen konnten. Ich denke, dass das Konzert der beiden Künstler ein absolutes Highlight unserer Jubiläumsfeierlichkeiten wird und hoffentlich viele Gesekerinnen und Geseker, aber auch Gäste aus nah und fern, in den Steinbruch kommen, um mit uns gemeinsam zu feiern“, ist Bürgermeister Remco van der Velden sichtlich stolz darauf, zwei musikalische Hochkaräter für den Stadtgeburtstag gefunden zu haben.
Viele Wochen und Monate hatten die Organisatoren mit verschiedenen Künstlern und Bands verhandelt, Gagen abgefragt und über mögliche Buchungen diskutiert. Johannes Oerding und Max Giesinger spielten dabei von Anfang an eine wichtige Rolle in den Planungen. In Zusammenarbeit mit Firma IHG Schuster Marketing GmbH konnten die letzten Hürden genommen und die beiden Künstler gebucht werden. Auch die Durchführung des Konzertes obliegt dem Unternehmen.

johannes-oerding-1-foto-mathias-bothor Foto: Mathias Bothor

Spätestens seit 2015 ist Johannes Oerding aus der deutschen Musikwelt nicht mehr wegzudenken. Zwar ging es für ihn auch in den Vorjahren schon konsequent in Richtung „oben“, jedoch toppte das Jahr 2015 so ziemlich alles, was er bisher in seiner Karriere erlebt hatte. Über 150 Konzerte hat er in dem Jahr absolviert, zudem waren seine zwei Headliner-Tourneen restlos ausverkauft. Daneben hat Johannes Oerding mit seinem vierten Studio-Album „Alles brennt“ sein bisher erfolgreichstes Album veröffentlicht. Mit dem Einstieg in die Top 3 der Albumcharts und der gleichnamigen Single, die in den Hitlisten ebenfalls so hoch wie nie war, hat er alle Rekorde gebrochen und Gold für weit mehr als 100.000 verkaufte Alben geholt.
„Für mich bedeutet auf Tour zu sein Freiheit“, verrät der Hamburger. „Ich brauche keine feste Homebase, Loslassen fällt mir nicht schwer.“ Das ist eine Erklärung dafür, dass er ständig auf Achse ist, die andere hat mit seinem Publikum zu tun: „Ich versuche, auch in Hallen Clubshows zu machen. Bevor ich irgendwo spiele, google ich den Ort und weiß beim Auftritt ganz gut, was da los ist. So wird der Abend persönlich und die Menschen merken, dass ich gerne da bin. Ich will gar kein cooler Typ sein. Ich glaube, dass man Musik zunächst mal für sich selbst schreiben muss. Und wenn die Leute sich damit dann gut unterhalten fühlen und live mit mir die ganze Gefühlspalette durchleben wollen – perfekt.“

max-giesinger-foto-klaus-sahm Foto: Klaus Sahm

Nicht minder erfolgreich tourt Max Giesinger durch die Republik. 2016 kann wohl jetzt schon ohne Übertreibung als das Jahr des Max Giesinger bezeichnet werden. Ganz seinem Albumtitel entsprechend, eroberte „Der Junge, der rennt“ die deutsche Musiklandschaft im Sturm und ein Ende scheint nicht in Sicht. „80 Millionen“, die erste Single aus seinem aktuellen Album, bringt es inzwischen auf über 15 Millionen Views bei YouTube und kletterte bis auf Platz 2 der deutschen Single Charts. Mit weit über 200.000 abgesetzten Exemplaren erreichte der Song im Juli sogar Goldstatus. Sein aktueller Song „Wenn sie tanzt“ ist der höchste deutsche Neuanstieg in den Charts. Auch live hält der Run auf Giesinger an: Nach einem umfangreichen Open-Air Sommer mit über 60 Shows, geht es aktuell für Giesinger und Band nahtlos mit der weitestgehend ausverkauften „Der Junge, der rennt“ Herbsttour weiter. „Ich liebe es, viel unterwegs zu sein und kann eigentlich auch nicht zu lang an einem Ort bleiben“, sagt Giesinger über sich selbst. So wird es seine Fans freuen, dass seine Rastlosigkeit ihn im Juni 2017 nach Geseke führt.
Karten für das Steinbruch-Event mit Max Giesinger und Johannes Oerding anlässlich des Geseker Stadtjubiläums gibt es ab dem heutigen Samstag, 15. Oktober, bei Hellwegticket und Eventim. Stehplatz-Tickets kosten 35 Euro, Sitzplätze 43 Euro und eine Karte für den überdachten Lounge-Bereich ist für 45 Euro erhältlich (alle Preis zzgl. Hellwegticket- bzw. Eventim-Gebühr). In Geseke sind die Karten bei der Sparkasse Geseke (Hauptstelle, Bachstraße 35), der Geseker Zeitung (Bäckstraße 10a) sowie im TUI-Reisecenter Geseke (Bäckstraße 19) erhältlich.
„Die Karten für den Doppelauftritt von Oerding und Giesinger in Geseke kosten weniger als die Karten für einen der beiden an anderer Stelle. Ein attraktives Konzert zu attraktiven Preisen, um nicht zu sagen ein hervorragendes Weihnachtsgeschenk“, freut sich Bürgermeister van der Velden.

 

 

Pressemitteilung
Stadt Geseke
07.10.2016

Neue Homepage bietet sämtliche Informationen zum Stadtjubiläum

Sie rückt Tag für Tag näher: die Geseker Festwoche zum 800-jährigen Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte. Vom 14. bis 23. Juli 2017 soll in der Hellwegstadt gemeinsam der große Stadtgeburtstag gefeiert werden. Die Planungen laufen auf Hochtouren.
Damit alle Gesekerinnen und Geseker, aber auch Interessierte aus der Nachbarschaft, künftig noch besser auf dem Laufenden gehalten werden können, was genau für die Festwoche geplant ist, ist ab sofort eine neue Homepage – eigens für das Stadtjubiläum – online freigeschaltet. Unter www.800jahregeseke.de werden künftig sämtliche Neuigkeiten und Infos zusammengetragen. Ein Veranstaltungskalender, der ständig aktualisiert wird, ist ebenso auf der neuen Homepage zu finden, wie Berichte zu einzelnen Programmpunkten.
„Wer immer up to date sein möchte, wie gerade der aktuelle Planungsstand zur Festwoche aussieht, der sollte regelmäßig unsere neue Homepage besuchen“, erklärt Festwochen-Organisator Pascal Rückert.

 

 

Pressemitteilung
Stadt Geseke
28.07.2016

La Finesse (Internet)

Ein Tag für die ganze Familie

Geseke. Ein Tag für die ganze Familie und alle Generationen soll es werden – der erste Sonntag in der Festwoche zum Geseker Stadtjubiläum 2017.
Die ersten Programmpunkte für den 16. Juli 2017 stehen bereits fest: Leuchtende Kinderaugen sind garantiert, wenn Kinderliedermacher Simon Horn als „herrH“ auf der Bühne steht und den Nachwuchs in die musikalische Welt der Ente Emma oder des kleinen Pinguins entführt. Doch auch die Erwachsenen sollen auf ihre Kosten kommen. Die mobile Band „The Speedos“ aus Essen wird in der gesamten Innenstadt für die Passanten aufspielen. Mit Kontrabass, Westerngitarre, Saxophon, Waschbrett, Mundharmonika, Schlagzeug und Percussion werden die vier Musiker gemeinsam mit einer Sängerin Songs aus den vergangenen fünf Jahrzehnten präsentieren.
Die passenden Moves zur Musik zeigt derweil Anna Miller mit ihrer „Wanna Dance Company“. Egal ob Hip Hop, Streetdance oder Dancehall – Anna Miller wird mit ihren Tänzerinnen und Tänzern den Besuchern einheizen und zeigen, wie man sich passend zu den Beats bewegt.
Mit Charme, Können und beeindruckender Livepräsenz werden am Sonntagabend die Damen von „La Finesse“ die Bühne auf dem Marktplatz erobern. Mit ihren Streichinstrumenten sind die Musikerinnen national wie international seit mehr als fünf Jahren auf Tour. Die vier Virtuosinnen verstehen es dabei, die Geschichte großer Meister auf ihren Instrumenten neu zu erzählen – traditionsbewusst und modern zugleich. Alle musikalischen Interpretationen mit Elementen aus Rock, House, Dubstep und Electro wurden eigens von und für „La Finesse“ arrangiert und verleihen dem Quartett seinen unverwechselbaren Sound. Von Filmmusiken über Musicalmelodien bis hin zu Popsongs und klassischen Stücken reicht das Repertoire der studierten Musikerinnen.
Doch mit den bisher engagierten Künstlerinnen und Künstlern soll das Programm des großen Familientags im Rahmen der Festwoche zum 800-jährigen Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte noch längst nicht abgeschlossen sein. Weitere Programmpunkte sind in Planung.

 

 

Pressemitteilung
Stadt Geseke
21.07.2016

John Diva (Internet)


“John Diva and the Rockets of Love” rocken das Stadtjubiläum 2017

Geseke. John Diva – ein geborener Entertainer – ist als überragendes Showtalent lange im Hintergrund tätig gewesen und hat dabei als Coach und Songwriter für die ganz Großen gearbeitet – darunter Bon Jovi, Aerosmith, KISS, Van Halen und Guns N Roses. Nun hat er den Schritt gewagt und ist aus dem Schatten seiner Alter Egos herausgetreten, um seine „Mission Rock‘n’Roll“  – so wie er sie gelernt und gelehrt hat – in Vollendung auf die Bühne zu bringen.
Mit seinen “Rockets of Love” kommt John Diva am Samstag, 15. Juli 2017, im Rahmen der Festwoche zum 800-jährigen Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte ab 20 Uhr auf den Marktplatz nach Geseke. Unterstützt wird der Kalifornier dabei auch von vier charmanten Cheerleaderinnen und einem Pyrotechniker, wenn er die großen Hits der weltweit angesagtesten Rockbands auf die Bühne bringt.
Ob bei Festivals, Stadtfesten, Club-Shows oder Parties – das Publikum ist stets begeistert von der kraftvollen und gutgelaunten Rockparty, die der Sonnyboy aus San Diego abzieht. Ein charmanter  Dandy,  flankiert von einem Rock-Quartett, das sich gewaschen hat. Egal wo das charismatische Quintett auftaucht – schon vor dem ersten Ton sorgt alleine die Optik für jede Menge Aufruhr. Eines  ist dabei klar: Seit der Ära der großen Rockbands der 80er Jahre hat es keine energiegeladenere und  ambitioniertere Formation gegeben, als „John Diva and the Rockets of Love“. Davon konnten sich auch bereits die Besucher des „Wacken Open Air“ überzeugen. Denn auch hier waren „John Diva and the Rockets of Love“ bereits zu Gast.
„John Diva and the Rockets of Love“ begeistern die Massen mit großen Gesten und Augenzwinkern. Authentisch inszeniert und mit liebevollen Seitenhieben im Detail garniert, ist das DIE Rockshow des Jahres. In einer mitreißenden Performance präsentiert John Diva auch in Geseke die ganz großen Rockhits wie „Here I go again“, „Rock you like a hurricane“, „Living on a prayer“, „Poison“, „Paradise City“ und viele mehr.

https://www.youtube.com/watch?v=MDmEZRcBoCM

 

Pressemitteilung
Stadt Geseke
05.02.2016

Logo_neu-001

Wenn im Jahr 2017 die Stadt Geseke das 800-jährige Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte feiert, sollen die Bürgerinnen und Bürger der Hellwegstadt ein ganz besonderes Jahr erleben. Mit Konzerten und vielen weiteren Events soll der Stadtgeburtstag begangen werden.

Highlight im Jahreskalender soll eine Festwoche sein, die vom 14. bis 23. Juli Besucher aus nah und fern nach Geseke locken soll. Welche Events im Rahmen dieser Festwoche stattfinden sollen, wird gerade geplant. Erste Künstleranfragen sind verschickt, erste Gespräche mit Geseker Vereinen geführt.

Aber auch die bereits für 2017 feststehenden Stadtfeste, wie die Gösselkirmes oder das Hexenstadtfest, sollen im Jubiläumsjahr in einem ganz besonderen Licht erstrahlen. Hier laufen ebenfalls die Planungen auf Hochtouren, wie diese Feste – dem Stadtgeburtstag entsprechend – aufgewertet werden können. Geplant ist zudem auch eine Wirtschaftsschau im Jubiläumsjahr, in deren Rahmen auch wieder ein attraktives Konzert stattfinden soll.